Wir sind für sie da.
Gut, wenn man einen Partner hat,
der sich auskennt und auf den
man sich verlassen kann.

Durch die steuerstrafrechtliche Selbstanzeige besteht die Möglichkeit, sich durch Offenlegung aller hinterzogenen Steuern Straffreiheit zu verschaffen. Die Voraussetzungen zur Wirksamkeit einer steuerstrafrechtlichen Selbstanzeige sind zum 1.1.2015 neu festgesetzt worden. Wir stellen Ihnen diese im Folgenden kurz vor.

1.

Eine steuerstrafrechtlich wirksame Selbstanzeige

muss künftig alle Angaben zu allen unverjährten Steuerstraftaten einer Steuerart umfassen, mindestens aber zu allen Steuerstraftaten einer
Steuerart innerhalb der vergangenen zehn Kalenderjahre.

2.

Eine strafbefreiende Selbstanzeige

ist nur noch bis zu einem Hinterziehungsbetrag von 25.000 € möglich. Sofern die hinterzogenen Steuern diesen Betrag übersteigen, kommt nur noch ein Absehen von Strafverfolgung gegen Zahlung eines gestaffelten Geldbetrags in Betracht.

3.

Es darf kein Sperrgrund eingetreten sein.

Die wichtigsten Punkte sind die Anordnung einer Außenprüfung und die Kenntnis der Finanzbehörde von den hinterzogenen Steuern. Wichtig ist hierbei, dass die Außenprüfung die Selbstanzeige nur hinsichtlich des sachlichen und zeitlichen Umfangs der Außenprüfung sperrt.

Unsere Kanzlei hat bereits eine Vielzahl von Selbstanzeigen durchgeführt und alle erfolgreich abgeschlossen. Wir kenn die Vorgehensweise und Wissen, was zu tun ist. Sprechen sie uns an, wir fi nden in einem vertraulichen Gespräch die passende Lösung.

Adresse

  • RAe/StB Mader & Mader
  • Salinstr. 10
  • 83022 Rosenheim

Telefon

Öffnungszeiten

  • Mo - Fr
  • 8:00 - 18:00